Breaking News

Heizdecke Test – Modelle, Vergleiche uvm.

Wohlige Wärme dank Heizdecke Test, Wärmeunterbett, Heizkissen & Co.

Heizdecke Test - Kind schläftUnser Körper braucht Wärme (z.B. mit Hilfe einer Heizdecke – Heizdecke Test), denn Wärme entspannt und fördert die Durchblutung. Aber Wärme entspannt auch die Muskulatur und wirkt sich zudem auch wohltuend auf unsere Psyche aus. Auch verhilft Wärme unserem Körper zu schnellerem Einschlafen und fördert den erholsamen Schlaf während der Nachtruhe. Schlafwissenschaftler empfehlen eine optimale Schlafzimmertemperatur von ca. 15 bis 18 Grad, es sollte auch gut durchlüftet sein. Aber viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten von uns, folgen dieser Empfehlung nicht und können in einem kalten Bett nur schlecht einschlafen.

Dabei gibt es eine Lösung dafür, die es bereits schon kurz nach der Entdeckung des elektrischen Stroms gab: Das Heizkissen oder die Heizdecke.

Hier sind die jeweiligen Testsieger in den Bereichen Heizkissen, Heizdecke Test und Wärmeunterbett:

Modell

Beurer HD 100

Bosch PFP1037 RelaxxTherm L

Beurer UB 75

Zum ProduktBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen
Bild
Beurer HD 100 Wärmezudecke
Bosch PFP1037 Weiches Wohlfühl-Heizkissen RelaxxTherm L, 100 Watt, Schnellaufheizung
Beurer UB 75 Wärmeunterbett
Kunden-bewertung
Testsieger in KategorieHeizdeckeHeizkissenWärmeunterbett
Abmessungen200 x 150 cm30 x 34 cm150 x 80 cm
Leistung150 Watt100 Watt60 Watt
Temperatur-stufen636
Abschalt-automatikYesYesYes
Überhitzungs-schutzYesYesYes
Bezug waschbarYesYesYes
Vorteilepro Abnehmbarer Schalter
pro Beleuchtete Funktionsanzeige
pro Elektronische Temperaturregelung
pro Schnell-Aufheizfunktion
pro sehr hautfreundliches Material
pro hohe Leistung und Wärmeentwicklung
pro Sehr gute Verarbeitung
pro einfach waschbar
pro kurze Vorwärmzeit
Preis

letze Aktualisierung

69,99 EUR

1.12.2016 um 15:40 Uhr

29,57 EUR

1.12.2016 um 15:40 Uhr

74,80 EUR

1.12.2016 um 15:40 Uhr

TestberichtZum Testbericht...Zum Testbericht...Zum Testbericht...
Diese elektrischen Wärmespender heizen uns beispielsweise das Bett vor, oder spenden uns wohlige Wärme, nämlich genau dort wo sie benötigt wird, zum Beispiel bei Nacken- oder Muskelschmerzen, wie sie durch einen langen Bürotag entstehen.

Die heutigen modernen Heizdecken, Heizkissen oder Wärmeunterbetten erfüllen die strengsten Sicherheitsstandards und können sicher und ohne Bedenken Wärme spenden. In unserem Heizdecke Test gehen wir ausführlich auf die Vor- und Nachteile ein. Die bekanntesten Hersteller von Heizkissen und Heizdecken sind:

Es werden viele unterschiedliche Modelle und Varianten der Wärmespender angeboten, so gibt es günstige Modelle oder hochwertige Varianten die umfangreiche Zusatzfunktionen bieten. Um eine Übersicht der angebotenen Heizdecken zu bekommen, haben wir uns wie bereits erwähnt, in unserem Heizdecke Test die verschiedenen Modelle der bekanntesten Hersteller genauer angeschaut und untereinander verglichen. So wird auch erklärt, welches Produkt sich für welchen Zweck am besten eignet, aber auch in unseren ausführlichen Ratgebern werden beispielsweise wichtige Hinweise zur sicheren Verwendung, wie hoch der Stromverbrauch ist oder wie das Heizkissen richtig gepflegt werden kann, angesprochen und beschrieben.

Hier finden Sie die beliebtesten Heizdecken

Heizkissen, Heizdecke oder Wärmeunterbett – welches Produkt eignet sich für welchen Einsatzzweck?

Heizdecke

Die klassische, elektrisch betriebene Heizdecke, wie wir sie bereits aus Großmutters Zeiten kennen, spendet unserem Körper praktisch von Kopf bis Fuß wohlige Wärme wenn sie benötigt wird. Bei den Heizdecken handelt es sich immer um eine weiche Decke mit einem Deckengewebe aus Fleece, Baumwolle oder Mischgewebe, ausführliche Details finden Sie im Heizdecke Test. In der Heizdecke sind flexible Heizdrähte eingearbeitet, die auch teilweise wasserdicht isoliert sind. Über eine elektrische Zuleitung mit Stecker und einem Steuerelement werden die Heizdecken über die normale Haushaltssteckdose betrieben.

Bevor man eine Heizdecke kauft, sollte man sich aber auch darüber Gedanken machen, wie und wo eine Heizdecke verwendet werden soll. Soll die Heizdecke für gemütliches Kuscheln auf dem Sofa oder für das Vorwärmen des Bettes angeschafft werden.

Denn es gibt grundsätzlich zwei Arten von Heizdecken, die in unserem Heizdecke Test ebenfalls berücksichtigt wurden:

1) Die Wärmezudecke oder klassische Heizdecke

Heizdecke Test - Frau mit HeizdeckeEine Wärmezudecke ist wie eine gemütliche Wolldecke dazu gedacht, sie über den Körper zu legen oder sich damit zuzudecken. Das Obermaterial besteht aus kuscheligen und weichen Materialien und ein schönes Design oder Muster sorgt dafür, dass man sich mit der Wärmezudecke auf dem Sofa beim Fernsehen, beim Lesen oder während des Schlafens rundum wohl und geborgen fühlt.

Diese Modelle sind aber nicht dafür konzipiert, um das hohe Körpergewicht, wie es beim draufliegen entsteht, auszuhalten. Es gibt Modelle auf denen gelegen werden darf, aber diese Information finden Sie in der Gebrauchsanweisung. Sie soll grundsätzlich wie eine normale Wolldecke zum Zudecken verwendet werden, dazu haben wir natürlich ausgiebig in unserem Heizdecke Test verglichen und recherchiert.

2) Das Wärmeunterbett – wird auf die Matratze gelegt

Heizdecke Test WärmeunterbettWer sich eine Wärmedecke wünscht, die das Bett vor dem Schlafengehen auf eine angenehme Kuscheltemperatur bringt, für den ist das Wärmeunterbett die beste Lösung. Optisch sieht ein Wärmeunterbett wie eine Matratzenauflage aus und es gibt Varianten, die sogar die Form eines Spannbetttuchs haben. Bei dem Wärmeunterbett sind die Heizdrähte so angeordnet, dass sie weiter auseinander liegen, als bei einer elektrischen Zudecke und zudem so konstruiert sind, dass sie das Körpergewicht von Personen aushalten und man sich drauflegen kann. Daher ist das Wärmeunterbett auch nicht als Wärmezudecke geeignet.

Bei der Auswahl des Wärmeunterbetts sollte auf die Größe der Matratze geachtet werden, da verschiedene Größen angeboten werden. Bei einigen Modellen wird das Wärmeunterbett durch spezielle Gummis fixiert, andere wiederum werden wie ein Spannbetttuch auf die Matratze gezogen. Die Steckdose sollte sich am besten unmittelbar in der Nähe befinden und sollte diese hinter dem Bett oder an einer ähnlich schwer zugänglichen Stelle befindet, kann das Wärmeunterbett mit einem extra langen Anschlusskabel gekauft werden.

Bei einigen besonders hochwertigen Wärmeunterbetten gibt es mehrere Wärmezonen, die sogar separat eingestellt werden können, sodass beispielsweise in der Mitte eine andere Temperatur eingestellt werden kann als am Fußende. Auch hierzu haben wir selbstverständlich detaillierte Beschreibungen in unserem Heizdecke Test, der genau beschreibt, welches Wärmeunterbett für welchen Zweck am besten geeignet ist.

Heizkissen

Heizdecke Test - HeizkissenDas Heizkissen ist eine Heizdecke im Miniformat, welches eine handliche und rechteckige Form hat. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und in der Regel recht flach. Daher sind sie geradezu prädestiniert um gezielt bestimmte Körperregionen mit ihrer wohligen Wärme zu versorgen. Viele Frauen benutzen sie bei Menstruationsschmerzen, sie können aber auch gezielt im Rücken- oder Nackenbereich eingesetzt werden. Für vielfältige Arten von Beschwerden kann so die wohlig und gut dosierbare Wärme genutzt werden.

Viele Eltern nutzen das flache Heizkissen auch dazu, um den Babywickeltisch auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Deshalb sollte ein elektrisches Heizkissen in keinem Haushalt fehlen, denn es gibt sehr viele Einsatzmöglichkeiten für Heizkissen. Und wer einmal ein Heizkissen verwendet und die wohlige Wärme genossen hat, wird es nicht mehr aus seinem Haushalt vertreiben. Die besten finden Sie ebenfalls im Heizdecke Test.

Heizkissen gibt es in vielen Formen und können für folgende Einsatzgebiete verwendet werden:

  • rechteckige Wärmekissen für den konventionellen Einsatz. Sie sehen aus wie eine Heizdecke im Miniformat, rechteckig und sehr flach
  • Rückenkissen mit einer längeren Form, die den gesamten Rücken wärmen können
  • Spezial Heizkissen in Rollenform für den Nacken
  • Wärmegürtel zum Umschnallen für den Lendenbereich
  • Kombinationskissen, die extrem flexibel von der Anpassung her sind. Diese können sich problemlos an verschiedene Körperregionen anpassen
  • Spezielle medizinische Feuchtkissen mit spezieller Einlage. Sie können beispielsweise eine Fangopackung simulieren

Die meisten Heizkissen funktionieren mit einem Stromkabel. Es gibt auch spezielle Wärmegürtel für den Lenden- und Nackenbereich die über einen eingebauten, wieder aufladbaren Akku verfügen. So kann man sich mit dem umgelegten Gürtel frei bewegen und sogar draußen oder unterwegs die Wärmespender nutzen.

Sicherheit und Komfort

Überhitzungsschutz und Abschaltautomatik

Heizkissen - ÜberhitzungsschutzDie modernen Heizkissen, Heizdecken oder Wärmeunterbetten sind sicherheitsgeprüfte, elektrisch betriebene Geräte und entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards. So haben die beheizbaren Wärmespender heutzutage immer einen Überhitzungsschutz eingebaut, der sobald die Heizdecke überhitzen sollte, diese automatisch abschaltet. Viele Modelle haben zudem eine sensorgesteuerte Abschaltautomatik. Falls sich in ihrem Haushalt noch eine alte Heizdecke oder ein altes Heizkissen aus Omas Zeiten befindet, dann sollte vor dem Betrieb unbedingt von einem Fachmann überprüft werden, ob diese zwei Funktionen vorhanden sind.

Sollte das nicht der Fall sein und die Wärmedecke oder das Heizkissen nicht die heutigen Mindestanforderungen der Sicherheitskonzepte erfüllt, sollten sie nicht mehr in Betrieb genommen werden. Und so leid es einem auch tut, es sollten diese antiken Elektrogeräte aus Sicherheitsgründen schnellstens entsorgt werden, da ansonsten bei der Nutzung eine akute Brandgefahr oder die Gefahr eines Stromschlags besteht. Wir haben die besten Geräte in unserem Heizdecke Test verglichen. Diese erfüllen sämtliche Sicherheitsstandards der heutigen Zeit.

Die häufigsten Einsatzbereiche von Heizdecken

Der größte Teil der Heizdecken kommt auf der heimischen Couch, also in den eigenen 4 Wänden zum Einsatz.

  • Auf der Couch
    Die meisten Heizdecken werden auf der heimischen Couch verwendet. Hier kommen meist Heizdecken mit Fleece- oder Plüschbezug zum Einsatz, da diese besonders kuschelig warm sind. Es gibt auch Modelle mit integrierten Ärmeln, die dadurch für eine komplette Abdeckung ohne kalte Stellen sorgen.
  • Im Bett
    Heizdecken, die als Unterdecke konzipiert sind, werden Wärmunterbetten Sie werden im Bett so platziert, dass sie Rücken, Beine und den Fußbereich wärmen. Wenn die Heizdecke auf der Matratze ausgebreitet wurde, wird ein gewöhnlicher Bettbezug darüber gespannt. Es werden auch Wärmezudecken eingesetzt, die sonst auf der Couch verwendet werden. Aber diese dürfen nicht als Schlafunterlage verwendet werden, da sie für diesen Einsatz nicht konzipiert wurden. Die Heizdecken sollten aus Sicherheitsgründen jedoch nur zum Vorwärmen des Betts genutzt werden.
  • Im Auto
    12V Heizdecken sind besonders bei Truckern und Fernfahrern beliebt und lassen sich mit einem Adapter und einem Kabel an den Zigarettenanzünder des Autos oder des LKWs anschließen.
  • Für den Rücken
    Heizdecken, die besonders die Rückenregionen wärmen, können bei Rückenschmerzen eine lindernde Wirkung entfalten. Dazu kann im Grunde jedes gewöhnliche Heizkissen oder jede gewöhnliche Heizdecke genutzt werden. Es gibt aber auch spezielle Modelle mit einer angepassten Form, die sich dem Rücken besser anschmiegen.
  • Für Wickeltische
    Wärmedecken für Wickeltische können ein Auskühlen des Babys beim Wickeln verringern. Am besten geeignet sind Heizkissen, die wasserdicht und waschbar sind oder einen speziellen Überzug haben, der gewaschen werden kann.
  • Für Massageliegen
    Heizdecken die auf Massageliegen ausgebreitet werden, verhelfen damit, das Wohlfühlerlebnis der Massage noch weiter zu erhöhen. Ideal sind beheizbare Wärmunterbetten, über die ein gewöhnliches Stofftuch gezogen wird. Sollte bei einer Ölmassage das Öl auf die Unterlage gelangen, muss nicht die gesamte Heizdecke gewaschen werden, zudem wird ein hoher Hygienestandard gewährleistet.
  • Für Haustiere
    Es gibt in Fachgeschäften spezielle Heizdecken für Hunde, Pferde oder andere Haustiere. Diese sind immer wasserdicht und können gewaschen werden. Für Pferde werden passend zugeschnittene Reitdecken angeboten, die auch mobil mit einem Akku betrieben und damit erhitzt werden können. Als Hunde Heizdecken sind kleine Heizkissen oder Heizmatten, je nach Größe des Hundes, die beste Wahl.

Man erkennt sofort, dass Heizdecken eine Vielzahl von Einsatzgebieten aufweisen, um dabei die richtige herauszufiltern, haben wir die besten einem Heizdecke Test unterzogen.

Prüfsiegel und Zertifikate

Wärmeunterbett TÜV SiegelBeim Neukauf einer Heizdecke sollte darauf geachtet werden, dass Prüfsiegel und Sicherheitskennzeichen, wie CE-Kennzeichen und GS-Siegel (geprüfte Sicherheit), sowie das Prüfsiegel des VDE (Verband der Elektrotechnik) und am besten auch eine TÜV-Plakette vorhanden ist. Die entsprechenden Symbole und Hinweise sollten gut sichtbar auf der Verpackung, in der Produktbeschreibung und in der Gebrauchsanweisung zu sehen sein. Die sichersten Geräte finden Sie unter unserem Heizdecken Test. So ist man sicherheitstechnisch in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Weitere wichtige Sicherheitshinweise für den Betrieb von Heizkissen oder Heizdecken

  • Heizkissen oder Heizdecken niemals unbeaufsichtigt betreiben. Selbstverständlich brauchen sie nicht die gesamte Zeit daneben sitzen, bis das Bett auf eine mollige Wohlfühltemperatur gekommen ist. Aber einen längeren Spaziergang z.b. mit dem Hund oder einen längeren Einkauf sollten sie unterlassen.
  • Schlafen AUF der eingeschalteten Heizdecke oder dem Heizkissen kann gefährlich werden. Vor allem kranken, geschwächten oder älteren Personen könnte es während eines Langzeitbetriebs der Heizdecken zu heiß werden und den Körper überhitzen.
  • Es sollten unbedingt Flüssigkeiten, Getränke oder mit Wasser gefüllte Schalen fern von elektrisch beheizten Heizdecken oder Heizkissen gehalten werden. Wenn unverhofft einmal Flüssigkeiten verschüttet werden, kann das unter Umständen zu einem elektrischen Kurzschluss führen. Wem ein solches Missgeschick dennoch passiert, sollte sofort den Netzstecker ziehen.
  • Anschlusskabel von Heizdecken sollten so verlegt werden, dass weder für Sie noch für andere Personen das Kabel zur eine Stolperfalle wird.
  • Heizdecken dürfen während des Betriebs nicht gefaltet werden, da ansonsten Überhitzung droht. Deswegen sollte vor dem Kauf die passende Größe ausgesucht werden, denn ein zu langes Wärmeunterbett kann nicht durch Umschlagen auf das richtige Maß gebracht werden. Das ist gefährlich und es besteht Kurzschlussgefahr!
  • Auf jeden Fall vor der Inbetriebnahme einer neuen elektrischen Heizdecke die Bedienungsanleitung einschließlich aller Sicherheitshinweise sorgfältig durchlesen. Unbedingt allen Sicherheitsanweisungen folgen, dann brauchen Sie sich keine Sorgen um ihre eigene Sicherheit zu machen und können Ihre neue wärmende Errungenschaft in vollen Zügen genießen.

Timer und Temperaturregler

Heizdecke TimerÜber einen sogenannten Timer kann innerhalb einer bestimmten Zeitspanne eingestellt werden wie lange das Heizkissen oder die Heizdecke angeschaltet bleiben und wärmen soll. Nach dieser Zeit schaltet die sich der Strom automatisch ab. Wer regelmäßig eine Heizdecke oder ein Wärmunterbett nutzt, für den ist eine Abschaltautomatik mit Timer sehr sinnvoll. Denn ein durchgängiger Wärmebetrieb eines Wärmeunterbettes ist nicht unbedingt für einen gesunden Schlaf förderlich.

Durch eine Temperaturregelung besteht die Möglichkeit, seine eigene Wohlfühltemperatur zu bestimmen und an das persönliche Wärmebedürfnis anzupassen. Daher haben die meisten elektrisch betriebenen Heizdecken und Wärmeunterbetten einen Stufenschalter. Besonders komfortable Modelle können die Wärme stufenlos oder in bis zu 9 Stufen regulieren.

Einige Hersteller bauen zusätzlich eine Rückschaltautomatik ein, diese hat den Vorteil, dass die Heizung nach beispielsweise zwei Stunden Betrieb auf eine mittlere und nach weiteren zwei Stunden dann auf die niedrigste Stufe abgesenkt wird. So wird es während des Schlafens nie zu warm. Ebenso sind beleuchtete Schalter, gerade im Dunklen sehr bedienungsfreundlich.

Reinigung und Pflege

Heizdecke ReinigungViele moderne Heizkissen haben ein Innenteil mit elektrischer Ausstattung, bei denen der Schalter und das Kabel abgenommen und problemlos mit anderen Textilien zusammen in der Waschmaschine gewaschen werden können. Welches Waschprogramm und welche zulässige Temperatur verwendet werden dürfen, entnimmt man am besten dem Etikett oder der Gebrauchsanweisung.

Bei preiswerten Modellen gibt es die Reinigungsoption oft nicht, sodass die Heizdecke nur außer Haus, zum Beispiel in einer Reinigung, gesäubert werden kann. Wie die Reinigung der elektrisch betriebenen Textile erfolgen muss steht auf dem Etikett oder in der mitgelieferten Bedienungsanleitung. Es sollte sich, schon aus eigenem Interesse an der Sicherheit und Gesundheit, immer an die Vorgaben des Herstellers gehalten werden. Nach dem Waschen oder Reinigen der Heizdecke oder Heizkissen diese stets gut durchtrocknen lassen, dann kann das wärmende Elektrogerät wieder uneingeschränkt genossen werden.

Auch Allergiker müssen keineswegs auf den Luxus einer Wärmedecke verzichten. Viele Modelle sind bei regelmäßiger Reinigung und der richtigen Pflege für Allergiker geeignet! Wichtiges Qualitätsmerkmal ist das Öko Tex 100 Prüfsiegel, welches die Schadstofffreiheit der verwendeten Stoffe garantiert. Es werden auch richtige Allergiker Decken angeboten, die ein atmungsaktiveres Spezialgewebe mit integrierter Milbensperrschicht besitzen und eine „Anti-Milben-Heizstufe“ besitzen. Diese Heizstufe ist aber nicht für den eigentlichen Wärmegebrauch gedacht, sondern ausschließlich dazu konzipiert, um das Gewebe auszutrocknen.

Die Allergiker Heizdecken sind bei 60° C maschinenwaschbar und liegen preislich deutlich höher als normale Heizdecken. Siehe Heizdecke Test.

Stromverbrauch

Je nach Größe haben elektrische Heizdecken eine Leistung zwischen 50 und 150 Watt.

Beispielrechnung: Wenn eine 100 Watt starke Heizdecke 12 Monate lang, pro Tag über 2 Stunden betrieben wird, muss man bei einem Strompreis von 28 Cent pro kWh etwa 20,44 Euro Stromkosten pro Jahr einplanen. Aktuelle Untersuchungen belegen daher, dass die vergleichsweise geringen Stromkosten locker aufgefangen werden und somit dabei helfen, die enormen häuslichen Heizkosten einzusparen. Gerade weil eine Heizdecke im Gegensatz zur Wohnraum- oder Schlafzimmerheizung direkt den Körper wärmt.

Fazit

All diese elektrischen Wärmespender wärmen uns das Bett vor, spenden uns wohlige Wärme, und zwar immer genau dort wo sie wirklich gebraucht wird, zum Beispiel bei Nacken- oder Muskelschmerzen, wie sie durch einen langen Arbeitstag entstehen.

Die heutigen modernen Heizdecken, Heizkissen oder Wärmeunterbetten erfüllen die strengsten Sicherheitsstandards und spenden ohne Sicherheitsbedenken Wärme. In unserem Heizdecke Test gehen wir ausführlich auf die Vor- und Nachteile ein. Die bekanntesten Hersteller von Heizkissen und Heizdecken sind vertreten und mit ihren Produkten präsent. Es werden unterschiedliche Modelle und Varianten miteinander verglichen, so gibt es günstige Modelle oder hochwertige Varianten, die umfangreiche Zusatzfunktionen bieten. Um eine Übersicht der angebotenen Heizdecken zu bekommen haben wir uns in unserem Heizdecke Test die verschiedenen Modelle der bekanntesten Hersteller genauer verglichen und die Vor- und Nachteile erörtert. So wird auch erklärt, welches Produkt sich für welchen Zweck am besten eignet. Auch in unseren ausführlichen Ratgebern werden wichtige Hinweise zur sicheren Verwendung, zur Reinigung und Empfehlungen zum Kauf gegeben.

Wir hoffen, Ihnen hiermit eine informativ hochwertige Seite mit entsprechend qualitativ hochwertigem Inhalt bieten zu können. Hier noch ein kurzes Video über den Testsieger der Kategorie der Heizdecken – Beurer HD 90 Heizdecke Test.