Breaking News

Heizkissen / Heizdecke in der Schwangerschaft?

Heizkissen in der Schwangerschaft – ohne Probleme einsetzbar?

Heizkissen-Heizdecke-in-der-SchwangerschaftEs wird bereits seit Langem im wahrsten Sinne des Wortes heiß diskutiert, ob elektrische Heizkissen oder Heizdecken gesund oder eher schädlich sind, vor allem während einer Schwangerschaft. Eines vorweg: Die folgenden Informationen können keine Konsultation eines Arztes ersetzen. Die Tatsache bleibt, dass Heizkissen oder Heizdecken viele Vorteile bringen, besonders für Menschen die unter Schmerzen der Muskulatur leiden.

Grundsätzlich, wenn die Wärmespender richtig anwendet werden, haben sie viele Vorteile und man kann es sich unter der Wärmedecke jederzeit schön kuschelig machen, gerade in der nassen und kalten Jahreszeit. Wer sich für einen Kauf entscheidet, wird es nicht mehr missen wollen. Darauf sind wir auch ausführlich im Heizdecken Test eingegangen.

Welche Art von elektrischen Wärmespendern kann während der Schwangerschaft eingesetzt werden?

Generell kann eine Heizdecke oder Wärmeüberdecke während einer Schwangerschaft im Rücken- und Nackenbereich angewendet werden. Auch ein Nackenheizkissen stellt keine Gefahr für das ungeborene Kind dar, da es ja nur den Nackenbereich der Mutter wärmt. Nur bei der Verwendung eines Heizkissens direkt auf dem Bauch sollte das Heizkissen nicht wärmer als 40° C werden.

Besonders vorsichtig sollte man vor allem in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sein, obwohl nicht abschließend bewiesen wurde, welchen Einfluss die Wärme auf das Kind hat, allerdings geht hier die Sicherheit und gesunder Menschenverstand vor. Die Hitze des Heizkissens ist zwar nicht schädlich für das Baby und die Wärme kann nur 2 – 3 cm tief ins Gewebe eindringen.

Das Baby liegt auch deutlich tiefer im Bauch der Mutter, aber es sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Temperatur des Heizkissens nicht über 40° C steigt. Allerdings kann im Normalfall nicht sichergestellt werden, dass sich diese Temperatur während es Betriebes nicht verändert oder gar überschritten wird und ständiges und genaues Nachmessen der Temperatur macht den Gebrauch des Heizkissens sehr umständlich.

Aus diesem Grund ist die direkte Verwendung eines Heizkissens auf dem Bauch der Mutter eher nicht zu empfehlen, im Gegensatz zu anderen Körperbereichen, wo es sehr wohl zum Wohlbefinden beitragen kann.

Hier gibt’s Details zum Nackenheizkissen

Als Alternative kann die gute klassische Wärmeflasche eingesetzt. Hier kann die Temperatur des Wassers vorher ganz leicht mit einem Thermometer bestimmt werden. Sicher ist diese Methode vor allem dadurch, weil die Wassertemperatur nicht mehr ansteigen kann.

Weitere Alternativen wären in der Mikrowelle aufgeheizte Wärme- oder Körnerkissen, die mit Kirschkernen oder Dinkelkörnern gefüllt sind. Diese Wärmekissen können unmittelbar auf die verspannten und schmerzenden Bereiche des Körpers gelegt werden. Vorteil dieser Dinkel- oder Kirschkernkissen ist, dass diese sich normalerweise gar nicht höher als auf maximal 40 Grad in der Mikrowelle erwärmen lassen.

Es gilt dabei folgende Faustregel:

Ist die Temperatur für die Mutter angenehm schadet es auch dem Kind nicht!

Hier finden Sie eine Übersicht der besten Heizdecken

Nützliche Tipps zur Verwendung von Heizdecken während einer Schwangerschaft

  • Die Temperatur einer Heizdecke nicht zu hoch einstellen.
  • Bei Nackenschmerzen lieber ein Nackenheizkissen nutzen
  • Immer den Hinweisen der Hersteller folgen
  • Das Heizkissen NICHT direkt auf den Bauch legen
  • Bei Bauchschmerzen besser eine Wärmeflasche oder ein Körner Wärmekissen verwenden
  • Niemals eine Heizdecke zusammen mit einer Wärmflasche verwenden. Da diese mit Wasser gefüllt sind könnte das im Falle eines Lecks gefährlich werden.

Unter der Beachtung dieser Sicherheitskriterien können die elektrischen Wärmespender auch während der Schwangerschaft gesundheitliche Vorteile bringen und so zu knuddelig warmen Abend auf der heimischen Couch verhelfen. Ihr Sprössling wird es Ihnen danken!