Breaking News

Was ist der Unterschied zwischen einer Heizdecke und einem Wärmeunterbett?

Es gibt zwei unterschiedliche Arten der Heizdecke:

Bei der Verwendung der Heizdecken sollte aber auf die richtige Nutzung geachtet und die korrekte Variante ausgewählt werden:

Die Heizdecke

Die klassische Heizdecke, oder auch Wärmezudecke genannt, ist wie der Name schon sagt vom Prinzip her wie eine Wolldecke zum Zudecken auf der Couch oder im Bett. Im Inneren der Wärmezudecke sind Heizdrähte eingearbeitet, die wohlige Wärme erzeugen. Diese Art von Wärmedecken darf nicht zu hohen Belastungen, wie beispielsweise zu starkes Knicken oder gar sich auf die Heizdecke ablegen, ausgesetzt werden. Das könnte die innen liegenden Heizdrähte beschädigen oder gar einen Kurzschluss – im schlimmsten Falle – erzeugen.

Angebot
Beurer HD 100 Wärmezudecke
132 Bewertungen
Beurer HD 100 Wärmezudecke
  • Beheizte Wärme- und Kuscheldecke
  • Extra groß
  • Patentierte Technologie
  • Maschinenwaschbar
  • 6 Temperaturstufen und Überhitzungsschutz

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letztes Update: 19.05.2017 um 03:38 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Das Wärmeunterbett

Das Wärmeunterbett wird im Unterschied zur Heizdecke, wie auch hier der Name schon suggeriert, zwischen die Matratze und das Bettlaken gelegt oder gespannt. Das Wärmeunterbett ist speziell für das Liegen darauf konzipiert. Die innenliegenden Heizdrähte sind so verteilt und ausgelegt, dass sie das Körpergewicht aushalten und nicht brechen können. Wärmeunterbetten sind nur für den Einsatz als Schlafunterlage geeignet und im Gegensatz zu der Heizdecke nicht für das Umlegen oder Zudecken gemacht.

Auch die Oberflächenbeschaffenheit der Wärmezudecke ist anders als bei einer Heizdecke, diese ist in der Regel nicht so flauschig wie eine Wärmezudecke, da hier unterschiedliche Materialien zum Einsatz kommen und das aus gutem Grund. Denn wäre das Wärmeunterbett zu flauschig und kuschelig würde man dazu verleitet werden, es als Zudecke zu nutzen. Insofern hat das etwas gröbere Material durchaus seine Berechtigung und erfüllt somit einen logischen Zweck.

Beurer Wärmeunterbett UB 75
956 Bewertungen
Beurer Wärmeunterbett UB 75
  • Wählbare Abschaltautomatik
  • Maschinenwaschbar
  • Turbo-Schnellheizung
  • Überhitzungsschutz
  • Atmungsaktiv

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letztes Update: 29.05.2018 um 12:02 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Sicherheit

Beide Arten von Heizdecken verfügen über sehr ausgereifte Sicherheitsvorrichtungen, dazu gehört natürlich auch eine Abschaltautomatik. Bei einem Defekt oder bei Überhitzung der Heizdecke wird sofort der Stromkreis unterbrochen und somit weiteres Aufheizen verhindert. Weiteres Sicherheitsmerkmal moderner Heizdecken ist eine gute Isolierung der Heizdrähte. Auch sehr wichtig, vor allem bei Wärmeunterbetten ist, dass diese wasserdicht sind.

So kann es durch starkes Schwitzen oder bei einer Inkontinenz, beim Verschütten von Wasser oder anderen Flüssigkeiten im Bett, nicht zu einem Kurzschluss kommen. Durch eine Zeitschaltung kann die Wärme für einen bestimmten Zeitbereich eingestellt werden, das ist sehr von Vorteil bei einem Wärmeunterbett. Sowie das voreingestellte Zeitlimit erreicht wurde, schaltet sich die Wärmedecke automatisch ab. Einige Hersteller nutzen eine elektronische Zeitschaltuhr auch zum automatischen Einschalten der Wärmedecke. Das Bett ist dann bereits ab einer bestimmten Uhrzeit schön angewärmt.