Breaking News

Wie entsorge ich eine Heizdecke?

Eine Frage, die nach Aufklärung schreit

Wie entsorgt man eine HeizdeckeAlte Heizdecken gehören, falls sie kaputt sind, nicht zum Haus- oder Sperrmüll. Da die Heizdecken und Fußwärmer unter den Geltungsbereich des Elektro- und Elektronikgerätegesetz fallen, müssen sie gesondert entsorgt und dürfen deshalb nicht in den Restabfall geworfen werden. Hier kommt das neue „Elektrogesetz” (Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten vom 16. März 2005) zum Tragen und soll die erweiterte Produktverantwortung umsetzen.

Es dient den Zielen:

  • die Gesundheit und Umwelt vor giftigen Substanzen aus Elektro- und Elektronikgeräten zu schützen
  • die Abfallmengen durch Wiederverwendung oder Verwertung (Recycling) zu verringern

So geht’s richtig

Deutlich stärker als in der Vergangenheit, sind daher die Hersteller – neben Produzenten jetzt auch Importeure und Exporteure und unter Umständen sogar Vertreiber – von Elektro- und Elektronikgeräten, für den gesamten Lebensweg der Geräte verantwortlich. Die Kommunen sind verpflichtet alle Elektro- und Elektronik-Altgeräte aus Privathaushalten an den eingerichteten Sammelstellen entgegenzunehmen. Dort werden sie dann von den Herstellern abgeholt und fachgerecht entsorgt. Dabei haben die Hersteller ein eigenes Rücknahmesystem für Altgeräte zur Verfügung gestellt. Bei älteren Geräten die vor dem 13. August 2005 in Verkehr gebracht wurden, obliegt die fachgerechte Entsorgung den jeweiligen Besitzern.

Alle Verbraucher sind nun verpflichtet, ihre ausrangierten Elektro- und Elektronikgeräte bei den kommunalen Sammelstellen abzugeben. Alternativ dazu können sie auch das Rücknahmesystem der Hersteller oder der Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten nutzen. Die Sammelstellen dürfen für die Annahme keine Gebühr erheben, zuvor sollte aber jeder Verbraucher überprüfen, ob das Gerät nicht vielleicht doch noch anderweitig genutzt werden kann. Denn in vielen Fällen schont eine längere Nutzung die Umwelt, wenn dadurch eine vorzeitige Entsorgung des alten und die unnötige Produktion eines neuen Gerätes vermieden werden kann.

Auf keinen Fall darf das Elektrogerät in den Hausmüll, denn dadurch gehen nicht nur wertvolle Rohstoffe für den Stoffkreislauf verloren, sondern es werden auch zusätzlich Schadstoffe in den Hausmüll eingebracht. Welche Geräte durch Sammelstellen oder Rücknahmesysteme angenommen werden, wird durch ein deutliches Symbol gekennzeichnet, die eine durchgestrichene Abfalltonne zeigt, dazu zählen auch Heizkissen und Heizdecken.

Ebenfalls interessant?

Wie warm wird eine Heizdecke bzw. ein Heizkissen?

Wir wollen uns heute nicht nur der Frage „Wie warm wird eine Heizdecke bzw. ein …