Breaking News

Wie gesund sind Heizdecken?

Wie gesund sind HeizdeckenJahrelang wurde heiß diskutiert, ob elektrische Wärmedecken bzw. Heizdecken gesund oder eher schädlich sind. Übrig bleibt die Tatsache, dass eine Heizdecke viele Vorteile bringt, besonders für Menschen die unter Arthritis oder anderen chronischen Krankheiten leiden. Grundsätzlich gilt, wer Heizdecken richtig anwendet, hat ausschließlich gesundheitliche Vorteile und kann es sich unter seiner Zudecke schön anwärmen lassen, gerade in der nassen und kalten Jahreszeit. Wir wollen die Frage: „Wie gesund sind Heizdecken?“ noch ein wenig weiter diskutieren und analysieren.

Wer kann von einer Heizdecke profitieren?

In den kälteren Monaten haben es Menschen, die unter Arthritis leiden nicht leicht und können sich vor Schmerzen kaum noch bewegen. Die von der Heizdecke erzeugte wohlige Wärme hilft den Knochen und der Muskulatur dabei sich aufzuwärmen und gleichzeitig zu entspannen. Die Schmerzen und Steifheit werden durch die bessere Durchblutung geringer, sodass nachts ein besserer Schlaf gegeben ist.

Forscher raten uns seit Jahren, nachts in einem kühlen Raum zu schlafen, wobei der Nachteil dabei ist, je kühler der Raum, desto kühler auch das Bett. Das dies sehr unangenehm sein, weiß jeder und hierbei kann mit der Heizdecke Abhilfe geschaffen werden, in dem das Bett ca. eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen durch eine Wärmedecke auf eine angenehme wohlige Temperatur gebracht wird.

Auch Menschen die durch Rückenschmerzen oder anderen muskulären Problemen geplagt werden, können vom Heizkissen bzw. von der Heizdecke profitieren, denn durch die erzeugte punktuelle Wärme werden Verspannungen der Muskulatur gelöst und man bekommt einen besseren und erholsameren Schlaf in der Nacht.

Auch Allergiker können von der elektrischen Wärmedecke profitieren, denn laut internationalen Studien werden durch den Einsatz einer Heizdecke Bettwanzen Kolonien bis zu 50% reduziert, was somit eine erhebliche Entlastung für Allergiker bedeuten kann.

Nützliche Tipps zur Sicherheit und zum Komfort einer elektrischen Heizdecke

  • Die Heizdecke immer mit den dafür zugegebenen Schnallen befestigen, so kann vermieden werden, dass die Decke verrutscht und verbessert dadurch auch die Chancen eines guten Schlafs.
  • Immer den Hinweisen der Hersteller folgen!
  • Ausschließlich neue Heizdecken kaufen! Bei gebrauchten Decken besteht die Gefahr einer versteckten Beschädigung, die zu Unfällen führen kann.
  • Heizdecken sollten regelmäßig von einem Fachmann überprüft werden.
  • Heizdecken nur die ganze Nacht verwenden, wenn diese ausdrücklich zur dauerhaften Verwendung hergestellt worden sind. Ansonsten sollte eine normale Heizdecke vor dem ins Bett gehen ausgeschaltet und zur Sicherheit auch der Netzstecker gezogen werden.
  • Es sollten nur TÜV und CE- geprüfte Heizdecken von bekannten Quellen bzw. renommierten Herstellern gekauft werden, ungeprüfte elektrische Geräte können gefährlich sein.
  • Niemals eine Heizdecke zusammen mit einer Wärmflasche verwenden. Da diese mit Wasser gefüllt sind könnte das im Falle eines Lecks gefährlich werden.
  • Falls die innenliegenden Heizdrähte sichtbar werden, sollte die Wärmedecke sofort ausgetauscht werden.

kurzes Fazit

Unter der Beachtung der Sicherheitskriterien können die elektrischen Wärmespender nicht nur gesundheitliche Vorteile bringen, sondern auch zu einen wohlig warmen Bett oder knuddelig warmen Abend auf der heimischen Couch verhelfen.

Ebenfalls interessant?

Wie warm wird eine Heizdecke bzw. ein Heizkissen?

Wir wollen uns heute nicht nur der Frage „Wie warm wird eine Heizdecke bzw. ein …